Direkt zum Inhalt springen

Freiwilligenarbeit für Flüchtlinge

Wie kann ich durch Freiwilligenarbeit geflüchtete Menschen unterstützen?

Freiwillige leisten einen wichtigen Beitrag dazu, dass die Integration von geflüchteten Menschen gelingen kann; sei es im Rahmen eines Freiwilligeneinsatzes oder durch spontane und informelle Unterstützung im Bekanntenkreis und in der Nachbarschaft. Im Folgenden finden Sie Hinweise zur Freiwilligenarbeit für geflüchtete Menschen im Kanton Thurgau.

Sich engagieren im Kanton Thurgau

Im Kanton Thurgau ist das Sozialamt für die Asyl- und Flüchtlingsfürsorge zuständig. Auf der Webseite des Sozialamtes finden Sie Informationen über Abläufe und Zuständigkeiten im Kanton.

Die Peregrina-Stiftung begleitet im Auftrag des Kantons die anerkannten und vorläufig aufgenommenen Flüchtlinge bei der beruflichen und sozialen Integration. Wichtig dabei ist die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Gemeinsame Erlebnisse im Rahmen einer freiwilligen Begleitung können viel bewirken. Die Peregrina-Stiftung sucht ständig Freiwillige, die bereit sind, geflüchtete Menschen zu begleiten. Weitere Infos finden sie hier.

Die Peregrina-Stiftung nimmt auch gut erhaltene Sachspenden (Kleider, Möbel, Velos etc.) entgegen. Weitere Infos finden sie hier.

Benevol Thurgau, die Thurgauer Fachstelle für Freiwilligenarbeit, vermittelt Freiwilligeneinsätze in verschiedene Bereiche, teilweise auch für Flüchtlinge.

Es gibt zahlreiche weitere Einsatzmöglichkeiten. Fragen Sie beispielsweise bei den Sozialen Diensten ihrer Wohngemeinde nach, ob solche Möglichkeiten bestehen. Auch Kirchgemeinden führen oftmals Projekte im Integrationsbereich und können direkt angesprochen werden.

Folgende Organisationen führen Projekte für geflüchtete Menschen durch:

Aufbau eines eigenen Projektes

Sie können auch ein eigenes Projekt aufbauen! Wichtige Informationen dazu bietet das Merkblatt für Freiwilligenarbeit mit geflüchteten Menschen von Benevol.

Die Fachstelle Integration unterstützt zudem Projekte zur sozialen Integration von Migrantinnen und Migranten. Dies im Rahmen gewisser Kriterien und innerhalb eines begrenzten Budgets. Projekteingaben sind jährlich jeweils bis 30. September möglich. Hier können sie sich über diese Möglichkeit informieren.

Vernetzung

Der Verein Agathu (Arbeitsgruppe für Asylsuchende Thurgau) fördert u.a. die Vernetzung von Personen, die sich freiwillig im Asyl- und Integrationsbereich des Kantons engagieren. Interessierte können über die Webseite des Vereins eine Liste von Helferkreisen im Kanton einsehen. Für die Mitglieder dieser Helferkreise organisiert Agathu regelmässig Treffen zum Austausch und zum Wissensaufbau.

Es lohnt sich, auf der Suche nach einem Freiwilligeneinsatz für Flüchtlinge, die Liste der Helferkreise zu konsultieren. Es finden sich darauf viele kleinere, lokale Integrationsprojekte.

Spenden

Mit Geldspenden können Hilfswerke zielgerichtete Hilfe bereitstellen. Über folgenden Link finden Sie eine Liste von Hilfswerken (mit ZEWO-Gütesiegel), die Hilfe für Flüchtlinge anbieten.

Wohnraum

Wenn Sie Wohnraum für Flüchtlinge zur Verfügung stellen wollen, melden Sie sich bei den Sozialen Diensten Ihrer Gemeinde.

Wer einem geflüchteten Menschen ein WG-Zimmer vermieten möchte, kann sich bei Wegeleben melden. Wegeleben vermittelt passende Mitbewohnerinnen und Mitbewohner und begleitet die WG beim Zusammenleben.