Direkt zum Inhalt springen

Kantonales Integrationsprogramm

Der Bund bezahlt seine Beiträge für die spezifische Integrationsförderung an die Kantone im Rahmen umfassender vierjähriger kantonaler Integrationsprogramme (KIP).

Dabei schreibt er drei Pfeiler mit insgesamt acht Förderbereichen und strategischen Programmzielen vor. Gleichzeitig gewährt er den Kantonen Spielraum für individuelle Schwerpunktsetzungen.

Das Thurgauer KIP umfasst verschiedene Schwerpunkte in den Bereichen Information, Beratung, Schutz vor Diskriminierung, Sprache, Frühe Kindheit, Arbeitsmarktfähigkeit, interkulturelles Dolmetschen und soziale Integration.